Heinz Zopf war mit Herz und Seele Oberstudienrat, der sich zeit seines Lebens für das Friseurhandwerk begeisterte. Um seinen Berufsschülern im Unterricht etwas in die Hand geben zu können und ihnen den Friseurberuf sowie dessen Entstehung begreifbar zu machen, begann Herr Zopf, Schätze des Friseurhandwerks aus unterschiedlichsten Epochen zu sammeln. Auf diese Weise trug er in drei Jahrzehnten eine in ihrer Art und Größe einzigartige Sammlung zur Geschichte des Friseurhandwerks zusammen und eignete sich ein einmaliges historisches Fachwissen auf diesem Themengebiet an. Seinen Unterstützern und Förderern aus der Friseurbranche in Schleswig-Holstein, fühlte sich Heinz Zopf bis zuletzt in großer Dankbarkeit verbunden.

Mit Abstand und mit stark reduzierter Teilnehmerzahl wurden am Dienstag den 30.06.2020 im Saal der Kreishandwerkerschaft 8 junge Frauen und Männer „Losgesprochen“ und in den Gesellenstand erhoben. Dem Vorstand der Innung war es besonders wichtig, dass den jungen Gesellinnen und Gesellen auch in Zeiten der „Corona Krise“ ein würdiger Rahmen für den Abschluss ihrer Ausbildungszeit geschaffen wurde.

Albay, Julia (Ausbildungsbetrieb King-Bao Liu, Neumünster), Baghdasaryan, Zhanna (Holger Matthießen, Friseurmeister, Rendsburg), Boyens, Nannina (Kay Nehls, Friseurmeister, Rendsburg), Emmert, Jörn (Friseur Klinck GmbH, Rendsburg), Harutunjan, Arewik (Uta Frahm-Bochentin, Friseurmeisterin, Fockbek), Horns, Johanna (Britta Müller, Friseurmeisterin, Rendsburg), Hussein, Shadi (Karen Jumpertz, Friseurmeisterin, Owschlag), Nehls, Tjarek (Nina Hansen, Friseurmeisterin, Büdelsdorf), Staack, Tom (Kay Nehls, Friseurmeister, Rendsburg).